Heinz Christian STRACHE

Politik

SPÖ kritisiert FPÖ-Treffen mit Ultrarechten

Artikel teilen

"Strache, Vilimsky und Mölzer schädigen Österreichs Ansehen".

Die SPÖ übte scharfe Kritik am Treffen der FPÖ mit Jugendvertretern diverser rechter Parteien (Front National, Vlaams Belang und den Schwedendemokraten).

"Der internationale Freundeskreis der nationalistischen FPÖ besteht aus Moslemhassern, Rassisten, rechten Hetzern und demokratiefeindlichen Populisten, die ihr Geschäft mit der Angst der Menschen machen und das gemeinsame Europa zerstören wollen. Strache, Vilimsky und Mölzer fügen damit Österreichs Ansehen enormen Schaden zu. Das werden wir deutlich aufzeigen", betonte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos.

Darabos meinte weiter, dass die europäischen Freunde von Heinz-Christian Strache bisher durch Hetze gegen Minderheiten und rassistische Beschimpfungen auf sich aufmerksam gemacht haben. "Im Europa des 21. Jahrhunderts haben solche menschenverachtenden Ideologien keinen Platz. Wir haben im vorigen Jahrhundert gesehen, wohin Nationalismus und Hass führen", so Darabos.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo