SPÖ wettert mit Dreikönigs-Posting gegen Kurz

Wirbel auf Facebook

SPÖ wettert mit Dreikönigs-Posting gegen Kurz

Die Roten in NÖ posten eine Provokation in Richtung Kanzler und ernten dabei einen Shitstorm.

Die SPÖ Niederösterreich und ihr Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar feuern am Dreikönigstag kräftig gegen die ÖVP und Kanzler Sebastian Kurz. Auf Facebook wird ein Bild mit einem Zitat Kocevars geteilt, das es in sich hat. "Heute ist Drei-Königs-Tag. Aber wahrscheinlich werden die drei aus dem Morgenland nicht kommen können, denn Kurz hat sämtliche Routen geschlossen", heißt es.

Darüber steht: "Ob die Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland - Kaspar, Melchior und Balthasar - in diesem Jahr den Weg auch zu uns nach Niederösterreich finden werden?"

Es ist eine Anspielung auf die - vom Kanzler und seiner Partei selbst oft propagierte - Schließung der Balkanroute.

Shitstorm

Allerdings kam die Kritik an der Regierung bei den Usern nicht wirklich an. Sie witterten eher eine politische Instrumentalisierung des Brauches. "Ned bös sein, aber das ist absolut nicht in Ordnung", schreibt Georg S. "Geht's eigentlich noch peinlicher? Einem Bürgermeister wirklich unwürdig", meint Lisa G. "Lieber Wolfgang. Ein sehr schlechter Witz mit dem hunderttausende Freiwillige, die für einen guten Zweck unterwegs sind, verhöhnt, ja richtig verarscht werden. Und das auf der offiziellen SPÖ-Homepage", schreibt Josef P. "Brachialhumor à la FPÖ?", spottet auch Josef R.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten