Strache will blau-rote Koalition in Wien

Wien-Wahl

Strache will blau-rote Koalition in Wien

Bei FPÖ-Wahlsieg will Strache als erstes Gespräche mit SPÖ führen.

Im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntags-Ausgabe) spricht sich FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache für eine Koalition mit der SPÖ in Wien aus. Im Falle eines FPÖ-Wahlsieges wolle er als erstes mit der SPÖ Gespräche über eine blau-rote Regierungszusammenarbeit führen.

"Als Demokrat würde ich die zweitstärkste Partei Fragen - die SPÖ. Glauben sie mir: Wenn die FPÖ Platz eins erreicht, bleibt in der SPÖ kein Stein auf dem anderen - dann sind Faymann und Häupl Geschichte."

Strache kündigt weiters an, auch im Falle eines Wahlsieges in Wien, im Jahr 2018 als Bundeskanzler kandidieren zu wollen: "Wenn ich 2018 mit einem 'Wiener Modell' in den Wahlkampf gehe und Bundeskanzler werden sollte, dann kann ich erst recht viel für die Wiener tun."
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten