Strache

"Kanzlerbrief"

Strache will Scharia-gläubige Muslime rauswerfen

Strache nennt sich auf Facebook „Bürgerkanzler“ und schreibt Brief gegen Muslime.

Er ist fast 10.000 Zeichen lang und hat nur ein Thema: den Islam. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache tritt auf Facebook jetzt als sogenannter „Bürgerkanzler auf – nur Stunden nach der Präsentation des Wahlprogramms von FPÖ-Hofburgkandidat Norbert Hofer preschte Strache im Internet seinerseits mit einer Art „Kanzlerbrief“ vor.

Wichtigster Inhalt: Der FPÖ-Chef fordert all jene Muslime zum Verlassen ­Österreichs auf, die das islamische Gesetzbuch Scharia in Österreich einführen ­wollen. „Wir sehen in ihnen radikale Islamisten, nicht mehr und nicht weniger. Sie sind nicht dazu bereit, nach unseren westlich-demokratischen Rechtsstandards (…) zu leben.“

Obwohl der Brief an Österreicher gerichtet ist, geht es nur um Zuwanderer: Jene, die „Österreich als Selbstbedienungsladen sehen“, sollten „unser Land sofort verlassen“, so Strache.


Hier das Posting im Wortlaut

© Screenshot/Facebbok
Strache Posting Muslime



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten