Tiroler FPÖ-Zentrale mit Fäkalien beschmiert

Ekel-Skandal

Tiroler FPÖ-Zentrale mit Fäkalien beschmiert

Eine linksextreme Gruppierung habe laut FPÖ auch eine Drohnachricht hinterlassen.

Die Außenfassade und der Eingangsbereich der Tiroler Landesgeschäftsstelle der FPÖ sind in der Nacht auf Donnerstag mit Fäkalien beschmiert worden. Dies teilte die FPÖ am Donnerstag in einer Aussendung mit. Eine Gruppe, die sich selbst als "AWT - Aktionistische Widerstandsbewegung Tirol" bezeichnet, ist laut den Freiheitlichen dafür verantwortlich.
 
Die laut FPÖ linksextreme Gruppierung habe auch eine Drohnachricht hinterlassen. "Wir haben bereits Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung und Drohung eingebracht. Die Täter, drei an der Zahl, wurden auch von unserer Überwachungskamera gefilmt", erklärte Landesparteigeneralsekretär Patrick Haslwanter. Der Vorfall habe sich gegen 1.00 Uhr ereignet.
 
"Das Niveau und die Hemmungen fallen bei der extremen Linken Zusehens", meinte Haslwanter. Er appellierte an die politischen Mitbewerber des "linken Spektrums", sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden, und bat um "Rückkehr zur Sachlichkeit" sowie um "eine Abrüstung der Worte".


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten