Umfrage: Kurz vorne, FP baut ab

ÖVP souverän an Spitze, Grüne stärker

Umfrage: Kurz vorne, FP baut ab

Schon elf Prozentpunkte trennen die beiden Regierungs-
parteien, die SPÖ stagniert.

 

Kleine Durststrecke für die FPÖ. Die kleinere Regierungspartei rutscht in der aktuellen ÖSTERREICH-Umfrage wieder leicht ab (Research Affairs, 1.002 Online-Interviews, 17.–23. 1., max. Schwankungsbreite: 3,2 %). Wäre bereits am heutigen Sonntag Nationalratswahl, käme die FPÖ auf 23 % (ein Prozentpunkt weniger als vor zwei Wochen). Auch bei der Kanzlerfrage (Wem geben Sie Ihre Stimme, wenn Sie den Kanzler direkt wählen dürften?) baut Parteichef Heinz-Christian Strache einen Punkt ab.

Ebenfalls ein blaues Minus würde es bei der am 26. Mai stattfindenden EU-Wahl geben. Hier verliert die FPÖ ebenfalls einen Prozentpunkt und kommt nur mehr auf 22 %.

ÖVP führt bei NR-Wahl klar, bei Europa-Wahl nur knapp

Bei beiden Wahlen klar in Front: die ÖVP.

  • Eine Neuwahl für den Nationalrat würde die Partei von Bundeskanzler Sebastian Kurz mit 34 % klar für sich entscheiden, sie kann damit den Acht-Prozent-Vorsprung auf die SPÖ halten. Bemerkenswert auf den hinteren Rängen: Die Grünen erholen sich, legen weiter zu und rücken bereits mit 6 % den Neos (7 %) auf den Pelz.
  • Bei der EU-Wahl wäre es knapper. Hier liegen ÖVP und SPÖ Kopf an Kopf. Die ÖVP mit Othmar Karas kommt auf 27 %, die SPÖ mit Andreas Schieder auf 26 %. Die Neos liegen auch hier hauchdünn vor den Grünen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten