Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Überraschung

Van der Bellen ist wieder in die Kirche eingetreten

Bundespräsident ist nun wieder Mitglied der evangelischen Kirche.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen gilt als Agnostiker. Im ÖSTERREICH-Interview erklärte er 2017, dass er „als junger Mann aus der evangelischen Kirche ausgetreten“ sei, aber „das soziale, karitative und kulturelle ­Engagement der Kirchen“ sehr schätze.

Nun ist der 75-Jährige wieder in die Kirche eingetreten. Im Interview mit den österreichischen Kirchenzeitungen verrät Van der Bellen: „Ja, ich bin heuer wieder in die evangelische Kirche des Augsburger Bekenntnisses eingetreten.“  Ihm sei die „Botschaft des Neuen Testaments“ wichtig. „Sich einigermaßen danach zu richten, ist übrigens meiner Meinung nach nicht nur für Kirchenmitglieder geboten“, so der Bundespräsident.

Mindestsicherung

Im Interview kündigt er außerdem an, die Neuregelung der Mindestsicherung vor der Beurkundung genau prüfen zu wollen. Er habe "schwere Zweifel - Stichwort 'Kinderdiskriminierung'" - an dem beschlossenen Gesetzestext, so Van der Bellen.

"Wir werden das Gesetz, wenn es vorliegt, sorgfältig prüfen. Es kann aber auch sein, dass der Verfassungsgerichtshof die Sache zu klären hat", sagte er.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten