dominik nepp

Politik

Vergewaltigungs-Posting: Wiener FPÖ-Chef auf Twitter gesperrt

Ein Posting von Dominik Nepp verstieß gegen die Twitter-Regeln zu Hass. 

Große Empörung bei FPÖ: Twitter hat den Account von Wiens Parteichef Dominik Nepp am Montag vorübergehend gesperrt. Sein Posting zu Vergewaltigungen in Wien verstöße gegen die Regeln und rufe zu Hass auf.

Konkret hatte Nepp gepostet, dass „Mädchen von Asylanten vergewaltigt“ würden und sich die Polizei währenddessen rühme, „dass sie einem eingeschlafenen Betrunkenen eine Anzeige wegen Anstadsverletzung aufbrummt“. Twitter sieht darin einen Regelverstoß und warnt gleichzeitig, dass „wiederholte Verstöße zu einer dauerhaften Sperrung des Accounts führen.“

  

FPÖ-Klubobmann Maximilian Krauss zeigt sich über die Sperre schockiert. Sie zeigt wie wichtig es ist, dass Elon Musk Twitter übernimmt, Zensur, Verbot und Bestrafung von Meinungen sind das gefährliche Geschäft der Linken“, so Krauss.