Steuern Österreich

SPÖ & ÖVP präsentieren Programm

Das Duell der neuen Steuer-Pläne

Kern gibt Kurz-Plan 'Nicht genügend', Kurz bessert bei Alleinerzieherinnen nach.

Jetzt haben beide Regierungs­parteien ihr Steuerkonzept vorgelegt. Die SPÖ geht es bescheidener als die ÖVP an und will eine Steuersenkung um 5 Milliarden. Die ÖVP hat für kleinere Einkommen nachgebessert – insgesamt will sie um bis zu 13 Mrd. € entlasten.

Das SPÖ-Steuer-Programm: Kern gibt Kurz-Plan "Nicht genügend"

SPÖ-Kanzler Kern will die Steuern auf Arbeit um fünf Milliarden Euro senken.

Christian Kern geht mit dem Steuerplänen der ÖVP hart ins Gericht: „Die Konzepte sind undurchführbar & unfinanzierbar: Setzen, Nicht genügend.“ Kern plant eine Steuersenkung von 5 Mrd.: Die Lohnsteuer sinkt um bis zu 43 % (siehe Beispiel 2 und 3). Auch die Lohnnebenkosten – konkret der Beitrag zum Familienfonds Flaf – sollen sinken, damit werden Klein-Unternehmen entlastet. Als Gegenfinanzierung plant er u. a. eine Erbschaftssteuer ab einer Million Euro.

  • Beispiel 1: Bäckerei mit 
10 Angestellten, 5.460 € weniger. Ersparnis kommt durch Lohnnebenkostensenkung.

  • Beispiel 2: Arbeitnehmerin Vollzeit (1.750 €), 537 € weniger. Lohnsteuer der Frau reduziert sich um 43 %.

  • Beispiel 3: Pensionist mit 1.200 € brutto, 251 € weniger. Eine durchschnitt­liche monatliche Lebensmittelrechnung.

Der ÖVP-Steuer-Plan: Kurz bessert bei den Alleinerzieherinnen nach

ÖVP hat neue Beispiele für ihren Steuer-Plan präsentiert - es wurde nachgebessert.

Geringverdiener und Alleinerzieherinnen – das sind die Gruppen, wo die ÖVP nachgebessert hat: Alleinerzieherinnen sollen jetzt in Genuss des Kinder-Steuerbonus ihres Ex-Partners kommen (siehe Beispiel 3). Zweite Nachbes­serung: Bei kleineren Einkommen soll die Arbeits­losenversicherung gesenkt werden (das betrifft die Beispiele 2 und 3).

Insgesamt will die ÖVP 13 Milliarden Euro ausgeben. Inklusive Steuersenkungen für Unternehmen.

  • Beispiel 1: Familie mit einem Kind (2.000 €), 2.065 € weniger. Steuern: 2.065 € weniger, keine Lohnnebenkostensenkung.

  • Beispiel 2: Alleinstehend, kinderlos (1.500 €), 697 € weniger. 277 € bei Steuern, 420 € Lohnnebenkostensenkung.

  • Beispiel 3: Alleinerzieherin, 
1 Kind (1.500 €), 1.242 € weniger. Steuern (inkl. Kin­derbonus): 822 €, Lohnnebenkostensenkung: 420 €.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten