Frau Khan Younis

Leid im Gazastreifen

Ältere Frau in Khan Younis: "All die Hilfe geht in die Tunnels der Hamas"

Teilen

Die Situation im Gazastreifen verschlechtert sich für die Bevölkerung. Eine ältere Frau in Khan Younis attackiert im Live TV die Hamas und wirft ihnen vor die Hilfslieferungen zu stehlen.

Der al Jazeera arabic Reporter - ein Propaganda Sender aus Katar - traut seinen Ohren nicht als er eine ältere Dame nahe vom umkämpften Khan Younis nach der Situation fragt. "Sie ist schlecht", sagt die Frau, die dann live die Hamas attackiert.

"Hamas nimmt Hilfe, die für uns bestimmt ist selbst"

"Die Menschen können kein Essen finden.", prangert ein Al-Jazeera-Reporter im Live Interview an. Eine ältere Frau antwortet dem Reporter - sie ist umringt  ist umringt von Jugendlichen und Männer - , dass "alle leiden. Die Hilfe erreicht uns nicht. Es geht alles in die Tunnel" der Hamas.

Die Dame erzählt, dass sie "aus Gaza City" in den Süden geflohen sei und sagt zu Recht: "Diese Hilfe ist für uns bestimmt". Der al-Jazeera-Mann versucht die Hamas zu verteigen: "Hilfe wird verteilt". Aber Palästinenserin stellt klar, dass die Hamas die Hilfsgüter  schnappe und sie in ihre Häuser und Untergrund-Tunnel bringe.

"Hamas kann mich erschießen"

"Ich habe keine Angst vor der Hamas", sagt die mutige Frau live in die Kamera. "Sie können mich schnappen. Sie können mich erschießen". Sie hat im Unterschied zur Hamas das Wohl der Zivilisten im Gazastreifen als Priorität.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.