SPÖ-Kampagne: Punsch & Ludwig im Gemeindebau

Blaue Hochburg im SP-Visier

SPÖ-Kampagne: Punsch & Ludwig im Gemeindebau

SPÖ-Punsch und -Glaskugeln statt Goldbarren im FPÖ-Tresor – so riecht Wahlkampf.
Wien. Die Wiener SPÖ startet mit ihrem Punschmobil als Eisbrecher, Wien-Schnee-Glaskugeln als Präsent und Michael Ludwig als Frontmann im Advent eine massive Kampagne im Gemeindebau.
 
Schöpfwerk. Dort, wo schon bei der Nationalratswahl die FPÖ von 33,5 auf 14,9 Prozent mehr als halbiert wurde, will Michael Ludwig am 10. Dezember mit einer Vor-Ort-Kampagne starten – am Schöpfwerk geht es der SPÖ um die Zurückeroberung der Lufthoheit an den Gemeindebau-Stammtischen.
 
Und Ludwig, dem die Wiener vor allem in der Kategorie „Bodenständigkeit“ laut SPÖ-internen Umfragen sensationelle Werte bescheinigen, soll mit den SPÖ-Stadträten im Schlepptau derartige – für die SPÖ positiven – Ausreißer zum flächendeckenden Phänomen in ganz Wien machen.
 
FP-Schwäche nützen. Strache-Spesen, Goldbarren im blauen Safe, Casino- und Ibiza-Gate sollen schon jetzt den Weg dafür ebnen, dass die Wiener SPÖ von ihren – ebenfalls auf internen Umfragen beruhenden – aktuell 37 Prozent in Richtung 40 Prozent marschiert.
 
Frühjahrswahl. Klar ist: Auch wenn Michael Ludwig gebetsmühlenartig versichert, dass er erst im Herbst wählen will – so eine Kampagne kann in Sekundenschnelle zu einem echten Wahlkampf werden. Da braucht es nur den Tausch von ein paar Etiketten. Weitere Chaos­tage bei der FPÖ, die man so auf dem komplett falschen Fuß erwischen könnte, lassen die Lust darauf sicher wachsen …
 
Josef Galley

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten