NEOS - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Wien

NEOS-Aktion: 'Stopp Gewalt gegen Frauen'

Morgen ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Mit einer eingängigen Aktion wollen NEOS Wien Frauensprecherin Dolores Bakos und NEOS Wien Klubobfrau Bettina Emmerling auf diese Problematik aufmerksam machen.

Im Jahr 2022 fanden bisher 28 Femizide in Österreich statt - 28 zu viel. „Jedes einzelne Paar Schuhe steht für eine Frau – ein Mädchen, eine Freundin, eine Partnerin, eine Ehefrau, eine Mutter oder Tochter - die heuer aufgrund ihres Geschlechts ermordet wurde. Ein Bild, das uns nochmals vor Augen führt, dass jede Art der Männergewalt gegen Frauen inakzeptabel ist. Es ist unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu bekämpfen, denn Frauenrechte sind Menschenrechte. Jeder Femizid ist einer zu viel!“, betont NEOS Wien Frauensprecherin Dolores Bakos. 

© NEOS Wien
NEOS - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
× NEOS - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Als ersten Schritt dagegen fordert NEOS, Frauenmorde gesondert auszuwerten, denn derzeit werden weder konkrete Daten zu Femiziden erhoben noch geschlechtsspezifische Motive von Gewalttaten erfasst. Dadurch soll eine empirische Grundlage geschaffen werden, mit welcher weitere Maßnahmen gesetzt werden können. Ein entsprechender Antrag an die Bundesregierung wird heute im Wiener Gemeinderat beschlossen. 

Sofortige Hilfe und Beratung finden Frauen beim 24 Stunden Frauennotruf der Stadt Wien (01/71719) oder auch bei der Frauenhelpline gegen Gewalt (0800 222 555).