Wiener Stadtrat Hacker: "Nicht auf Skiurlaub fahren"

Politiker gibt Conte & Söder recht

Wiener Stadtrat Hacker: "Nicht auf Skiurlaub fahren"

Hacker warnt davor, ''denselben Fehler ein zweites Mal zu begehen''.

Wien. Er teile die Einschätzung von benachbarten Ländern bezüglich der Skisaison, sagte Wiens SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker. Er ist damit der erste österreichische Politiker, der Italiens Conte und Bayerns Söder recht gibt, die Skigebiete EU-weit zu halten wollen.

Im ÖSTERREICH-Gespräch präzisiert der Wiener seine Sorge: „Österreich hat schon im Sommer den Fehler gemacht, fälschlicherweise anzunehmen, wir seien ein coronafreies Urlaubsland. Die Bundesregierung hatte zu rasch und zu stark gelockert. Die Auswirkungen dieser Fehleinschätzung im Sommer spüren wir heute in den Infektionszahlen und in den Spitälern.“

Hacker deutlich und damit im Konflikt mit den Tourismusregionen in Westösterreich: „Wir sollten keinesfalls beim Alpentourismus denselben Fehler ein zweites Mal begehen.“

»Keine normalen Weihnachten feiern«

Als Gesundheitsstadtrat könne er „keine Empfehlung abgeben, auf Skiurlaub zu fahren“. Hacker warnt zudem, dass man angesichts der Pandemie nicht „ganz normal Weihnachten oder Silvester feiern“ könne. Man solle Menschen „nicht in falscher Sicherheit wiegen“.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten