Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Schluss mit Maskenball im Freien"

Willi: Erster Grüner will Maskenpflicht lockern

Der Grüne Bürgermeister von Innsbruck, Georg Willi, hält Maskenpflicht für überholt, fordert Tempo bei Lockerungen.

In der Debatte um die Maskenpflicht meldet sich jetzt ein gewichtiger Grün-Politiker zu Wort: Georg Willi, grüner Bürgermeister von Innsbruck, will eine rasche Abkehr von den harten Corona-Regeln und eine Lockerung der Maskenpflicht. Im ÖSTERREICH-Interview geht er auf Konfrontation mit seinen Parteifreunden Anschober und Kogler.

Video zum Thema: Willi will schnellere Öffnung der Gastronomie

 

ÖSTERREICH: Warum kritisieren Sie die zu langsamen Lockerungen der Corona-Regeln?

Georg Willi: Ich schlage vor, sich mehr zu trauen. In Innsbruck sind die drei wichtigsten Regeln (Abstand, Hygiene, Masken in geschlossenen Räumen) längst angekommen. Um das gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Leben schneller in die Gänge zu kriegen, wäre es jetzt notwendig, schnellere Schritte zu machen.

ÖSTERREICH: Der Innsbrucker Uni-Professor Günter Weiss hält Masken im Feien für völlig sinnlos. Sehen Sie das auch so?

Willi: Ich folge seiner Empfehlung. Masken schützen nur den vor mir, wenn ich niese, huste etc. Auch sind sie eine psychologische Barriere bei der Annäherung von Menschen. Aber sie haben im Freien so gut wie keine Wirkung. Ich finde, wirkungslose Dinge sind überflüssig. In geschlossenen Räumen sind sie gut. Ich fordere aber: Schluss mit dem Maskenball unter freiem Himmel.

ÖSTERREICH: Sie gehen in diesem Punkt aber deutlich mutiger vor als Ihr grüner Parteikollege Rudi Anschober …

Willi: Ich bin nicht Gesundheitsminister, auch verstehe ich seine Positionen. Für die Gesundheit eines Menschen braucht es aber mehr, als nur von einem Virus befreit zu sein. Ich brauche soziale Kontakte, muss arbeiten können, Sport treiben dürfen, in ein Konzert gehen können. Ich will den umfassenden Gesundheitsbegriff im Mittelpunkt haben.

ÖSTERREICH: Sie fordern auch ­eine rasche Reisefreiheit …

Willi: Ja, wieso soll es nicht möglich sein, in Ländern, die gute Zahlen haben, wie Kroatien oder Slowenien, Urlaub zu machen? (wek)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten