Gastro-Öffnung kann erster Schritt aus der Krise sein

Politik-Insider von Wolfgang Fellner

Gastro-Öffnung kann erster Schritt aus der Krise sein

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner.

Morgen, Montag, ist ein entscheidender Tag für unser Land, aber auch für diese Koalition.

Morgen entscheidet unsere Regierung, ob sie die Öffnung der Gastronomie wagt.

Das Ergebnis wird auch eine (Vor-)Entscheidung dafür sein, wer in Zukunft bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in diesem Land das Sagen hat: der Kanzler oder der Gesundheits-Minister.

Kanzler Kurz befürwortet mittlerweile die Öffnung. Das hat damit zu tun, dass der Kanzler immer die Stimmung der Bevölkerung spürt – und weiß: Über 70 % sind für die Öffnung.

Gesundheitsminister Anschober dagegen argumentiert mit den Zahlen. Anschober sieht in den Neu-Infektionen eine „Gefahr“ und will – wie immer – „noch zwei entscheidende Wochen“ warten.

In Wahrheit ist die Zahl der Neu-Infektionen nicht dramatisch. Gestern lag sie bei knapp 2.500 – das sind gut 30 % mehr als vor der Öffnung von Handel und Schulen, aber bei 200 % (!) mehr Tests. Wichtig ist: Die Covid-Abteilungen der Spitäler und vor allem die Intensivstationen (aktuell 264 Intensiv-Patienten bei 1.200 potenziellen Betten) sind fast leer, die Altersheime sind geimpft.

Alles spricht also für die Öffnung der Gastro, für die Öffnung von Freiluft-Sport, für die erste vorsichtige Öffnung der Kultur mit Tests – auch weil wir damit noch viel besser testen können.

Also: Nur Mut, liebe Regierung – sperrt endlich wieder unser Land und unsere Gastronomie auf!

In Wahrheit hat Kurz das Corona-Management ohnehin übernommen, der Gesundheits-Rudi schaut nur noch zu.

Von Kurz stammt das komplette Konzept für die verpflichtenden Tests von Friseuren bis Schulen, mit dem wir Test-Weltmeister geworden sind. Kurz ist es, der – anders als Merkel – die Öffnungen vorantreibt.

Schaut ganz so aus, als würde der Kanzler jetzt alles unternehmen, um uns – spät aber doch und vorbei am chaotischen Anschober – aus der Corona-Krise zu führen. Hoffentlich gibt es morgen dafür den ersten Schritt mit der Gastro-Öffnung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten