Matura

Neue Prüfung

Zentral-Matura an 379 Schulen

Für 12.000 Schüler wird es diese Woche ernst: Sie treten zur Zentralmatura an.

Bei 42.000 Schülern werden am Montag die Köpfe rauchen: Sie treten zur Matura an. Knapp ein Drittel davon – 12.000 Schüler an 379 Schulen – wagt sich bereits an die neue Reifeprüfung, bei der die Fragen nicht von den Lehrern, sondern von einer im Unterrichtsministerium angesiedelten Stelle (BIFIE), erarbeitet werden.

90 Prozent der AHS nehmen an neuer Matura teil
Ministerin Claudia Schmied (SPÖ) ist zufrieden. Denn: 90 Prozent aller AHS greifen zumindest in einem Fach auf die zentralen Prüfungsfragen zurück. Und das schon zwei Jahre vor dem offiziellen Start der Zentralmatura. An den Gymnasien wird die neue Matura ab 2015 rechtsverbindlich angewandt, BHS haben noch ein Jahr länger Zeit sich vorzubereiten. Vor allem in den lebenden Fremdsprachen werden bereits jetzt gerne die standardisierten Tests verwendet.

Angst-Fach Mathematik: Schüler proben am 24. Mai
Mathematik bereitet den meisten Schülern Kopfzerbrechen. Weil sich viele Schüler nicht genügend vorbereitet fühlten wurde die Einführung der Zentralmatura um ein Jahr verschoben. Am 24. Mai besteht deshalb für alle 7. Klassen der AHS die Möglichkeit einer „Probematura“: An den meisten Schulen werden die Fragen in Form einer mehrstündigen Schularbeit verwendet.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten