Niedersachsen inspiriert

reiselust

Niedersachsen inspiriert

Artikel teilen

Sei es der erste oder der zwanzigste Besuch in Niedersachsen. Der Stoff für gute Geschichten geht hier niemals aus.

Einmal erzählen sie von malerischen Landschaften, dann von außergewöhnlichen Traditionen oder eindrücklichen Begegnungen – und immer wieder von ganz viel Genuss für alle Sinne.   

 

Das Wattenmeer – ein Naturerbe mit Heilkräften

 

© TMN - Janis Meyer
Niedersachsen inspiriert
× Niedersachsen inspiriert

 

Das Wattenmeer, ein weltweit einzigartiger Lebensraum zwischen Land und Meer, ist nicht nur Nationalpark, sondern seit 2009 auch UNESCO Weltnaturerbe. Insgesamt 17 Nationalparkhäuser und -zentren sowie das deutschlandweit einzigartige Nationalpark Feuerschiff, die „Borkumriff“, informieren über diese Landschaft, in der sich Wattwürmer, Austernfischer, Krabben, Muscheln und tausende weitere Tierarten tummeln. Auch Seehunde. Ganz besonders viel Aufmerksamkeit wird diesen knopfäugigen Meeressäugern in der Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich entgegengebracht. Seit mehr als 40 Jahren widmet man sich hier der Aufzucht verwaister Seehunde und Kegelrobben – immer mit dem Ziel, die Tiere später wieder in ihrem natürlichen Lebensraum, der Nordsee, auszuwildern. Lebendige Einblicke in den Lebensraum Nordsee bieten zudem Wattführungen. Und ganz nebenbei tut man seiner eigenen Gesundheit reichlich Gutes, denn die niedersächsische Nordsee ist die erste zertifizierte Thalasso-Region Europas. Die Kombination aus Meerwasser, Schlick- und Algenanwendungen sowie dem salzreichen Heilklima ist besonders für Patienten mit Atemwegs- oder Hautproblemen interessant. Angebote finden sich an der gesamten niedersächsischen Nordseeküste, inklusive der Ostfriesischen Inseln.

 

Außergewöhnliche Unterkünfte

 

© Baumhaushotel Solling GmbH - Stefan Brill
Niedersachsen inspiriert
× Niedersachsen inspiriert

 

Ob Pipowagen an der Nordseeküste oder ein Bett mitten auf der grünen Wiese, der eigene Leuchtturm auf Zeit oder ein Luxus-Baumhaus mit direktem Blick ins Wolfsgehege: In Niedersachsen schläft es sich nicht nur gut, sondern auf Wunsch auch außergewöhnlich. Eindrücklich kombiniert das Hotelcamp Reinsehlen erstklassige Hotellerie mit dem Erlebnis Natur. Von seinen Zimmern aus erschließt sich das bestechende Panorama Norddeutschlands größter Magerrasenfläche. Mit etwas Glück posiert sogar eine Herde Heidschnucken für das Urlaubsalbum. Ebenso naturnah präsentiert sich das 1. Deutsche Kartoffel-Hotel, in dem sich, wie der Name verspricht, alles um die Lieblingsknolle der Deutschen dreht. Wellness-Anwendungen mit Kartoffeln inklusive. So besonders wie das Kartoffel-Hotel selbst, ist auch der Ort an dem es steht. Lübeln ist ein sogenanntes Rundlingsdorf, eine jener für das Wendland charakteristischen Siedlungen, in denen die Höfe und Häuser in der Frühzeit des Landesausbaus kreisförmig um einen Marktplatz errichtet wurden und aus der Vogelperspektive einen Stern zeichnen. Nirgendwo sonst finden sich so viele erhaltene Rundlingsdörfer wie im Wendland. Wer hingegen mit dem Trend zum Schlafen in freier Natur gehen will, bucht ein Baumzelt, also ein Zelt, das mitten im Wald zwischen drei Bäumen aufgespannt ist und seine Gäste auf 1,5 bis 2 Metern Höhe über dem Waldboden schwebend in den Schlaf wiegt. Möglich ist dies im Naturpark Solling oder im Barfußpark Harkebrügge. Nähere Informationen und weitere Ideen hier.

 

Radfahren mit Qualität

 

© Markus Tiemann
Niedersachsen inspiriert
× Niedersachsen inspiriert

 

Radeln an Elbe, Ems und Weser, immer direkt an der Küste mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer oder für die kleine Tagestour von Hofladen zu Hofladen. Niedersachsen gehört offiziell zu den Top-3 der beliebtesten deutschen Bundesländer für Radreisen und ist bekannt für seine gut ausgebauten Radfernwege und ein optimal ausgeschildertes Wege- und Streckennetz. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich etwa der Weser-Radweg, der vom Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet wurde und sich durch einen flussnahen Routenverlauf sowie verkehrsarme oder sogar autofreie Wege auszeichnet. Über den Titel eine offizielle ADFC-RadReiseRegion sein zu dürfen, freuen sich darüber hinaus die HeideRegion Uelzen sowie die Wesermarsch an der Nordseeküste. Hier ist das radtouristische Angebot herausragend: mit der Zahl an Radtouren, der Qualität der Radwege-Infrastruktur, der Dichte an fahrradfreundlichen Unterkünften und den begleitenden Services wie Mitnahmemöglichkeiten im öffentlichen Verkehr oder Fahrradmietstationen.