Entgeltlicher Content
Radfahren in der Südsteiermark

Radfahren und Genusswandern

Sportlich unterwegs in der Südsteiermark

Endlich wieder! Der Süden Österreichs lockt ab dem 19. Mai wieder zu sportlichen Aktivitäten und delikatem Wein. Wanderer, Radfahrer und Genießer freuen sich über zahlreiche Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand. 

Mit der Öffnung der Betriebe in der Südsteiermark steht einem Urlaub in der beliebten Ferienregion ab Mitte Mai nichts mehr im Wege. Ob zu Fuß, mit dem Rennrad, dem Mountainbike oder mit dem E-Bike - in der Südsteiermark gibt es die passenden Touren für jedes Konditionslevel. Außerdem werden alle Gäste bei einer Stärkung entlang der Strecke herzlich mit Qualitätswein und südsteirischen Köstlichkeiten empfangen - ein Aktivurlaub für Genießer. 

Mit dem Rad unterwegs durch die Südsteiermark 

Die Radregion Südsteiermark lockt in der wärmeren Jahreszeit zahlreiche Sportler und Genussradler durch Weinberge, Wiesen und Wälder. Die Anstrengungen werden unterwegs mit regionalen Delikatessen und typisch südsteirischer Gastfreundschaft in den Buschenschänken belohnt. Die Südsteiermark bietet hier eine gelungene Auszeit inmitten der Natur. Fernab vom Massentourismus ermöglicht das weitläufige Radwegenetz einen Urlaub mit dem nötigen Abstand.  

Diashow: Aktivurlaub in der Südsteiermark

Aktivurlaub in der Südsteiermark

×

     

    Entlang des Murradwegs auf der Weinland Steiermark Radtour

    Auf 403 Kilometern verbindet die Weinland Steiermark Radtour die Ost- und Südsteiermark. Auf der Strecke passiert man Wein- und Apfelgärten sowie historische Städte wie Graz, Deutschlandsberg oder Hartberg. Der Radweg zwischen der Thermenstadt Bad Radkersburg und der Bezirkshauptstadt Leibnitz führt zunächst flussaufwärts entlang der Mur, dem Namensgeber des Murradwegs. Durch Auen und entlang der Dörfer geht es durch den Naturpark Südsteiermark bis nach Leibnitz. 
     

    Kulinarische Radtour entlang der Südsteirischen Weinstraße

    Die Südsteirische Weinstraße verbindet fünf Gemeinden und gilt traditionell als Orientierungsachse in der Region. Der Radweg führt auf rund 30 Kilometern über vier Etappen auf schmalen, kurvigen und hügeligen Wegen von Oberhaag über Arnfels, Leutschach und Ehrenhausen nach Straß in der Steiermark. Wie der Name Südsteirische Weinstraße schon verrät, laden auf dem Weg zahlreiche Weingüter und Buschenschänke zum Einkehren und Genießen ein. Spezialitäten wie die Brettljausn mit regionalen Käse- und Wurstwaren, dem für die Region typischen Käferbohnensalat und hausgemachter Wein stärken die Radfahrer für ihre weitere Tour.


    Kulturelle Radtour durch das Sulmtal Sausal

    Ob per Mountainbike, E-Bike oder Rennrad: Die Tour durch das hügelige Weinland Sulmtal Sausal führt alle Sportlichen auf 45 Kilometern und insgesamt rund 500 Höhenmetern vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Während Radfahrer in Kitzeck nicht nur die höchste Weinbaugemeinde Österreichs, sondern auch violette Lavendelfelder und das erste steirische Weinmuseum passieren, belohnt der Demmerkogel, die höchste Erhebung der Region, den Aufstieg mit einem Rundumblick über die Weinberge und das angrenzende Slowenien. Der weltweit größte, funktionstüchtige Klapotetz, das regionstypische Windrad, kann hier bewundert werden. Wieder im Tal angekommen, lädt der Sulmsee zu einem erfrischenden Bad im kühlen Nass ein. Wer lieber mühelos von Hügel zu Hügel radeln will, freut sich über vier E-Bike-Verleihstationen in der Region.  

    Gemütliche Wandertouren durch die Südsteiermark

    Die Südsteiermark bietet Wanderwege und Wandertouren vom Rundwanderweg über Kräuter- und Weintouren bis hin zu gemütlichen Spaziergängen inmitten der Weingärten. Die Wege sind nicht nur abwechslungsreich, sondern auch für jedes Konditions- und Fitnesslevel geeignet – ideal also für all jene, die den Urlaub etwas gemütlicher angehen möchten. Aussichten auf die umliegende Hügellandschaft bis nach Slowenien sind auf den Touren ständiger Wegbegleiter. Auch Alpaka-, Lama- und Eselwanderungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Durch das gemächliche Tempo der Tiere sind die Wanderungen für alle Altersgruppen geeignet.   

    St. Nikolaier Buschenschanktour: Wandern mit Umdrehungen

    Bereits die Kelten schätzten die liebliche Landschaft St. Nikolais in der Region Sausal und begannen hier, Land und Wein zu kultivieren – zahlreiche Hügelgräber zeugen von diesem reichen kulturellen Erbe. Wer die traditionsreiche Gegend zu Fuß erkunden möchte, sollte sich auf die St. Nikolaier Buschenschanktour begeben. Hier flanieren Wanderer auf 16 Kilometern nicht nur durch die sanften Weinhügel, sondern passieren unterwegs zahlreiche Gastronomiebetriebe, Weingüter und Buschenschänke. Darunter die urige Whiskydestillerie Weutz, das Weingut Schneeberger und den Buschenschank Färber. Nach ein oder zwei Gläsern regionstypischem Sauvignon Blanc meistern die Spaziergänger leichten Fußes die 255 Höhenmeter und schließen die Tour nach rund viereinhalb Stunden glücklich und zufrieden ab.