Tierische Reise durch Malaysia

Von wilden Tigern und kleinen Elefanten

Tierische Reise durch Malaysia

Das südostasiatische Malaysia ist ein wahres Schatzkästchen der Natur. 

Von paradiesischen Traumstränden bis zu den mystisch-vernebelten Cameron-Highlights, von Dutzenden kleinen Inselchen á la Robinson Crusoe bis hin zu üppigen Regenwäldern, Malaysia überrascht immer wieder. Dazu tragen auch die Bewohner des Landes bei, die menschlichen wie die tierischen. 
 

Diashow: Malaysia

1/6
Pygmy Elefant
Tegudon Mt. Kinabalu
2/6
Pygmy Elefant
Orang Utan in Sepilok
3/6
Pygmy Elefant
Ramble and Wander
4/6
Pygmy Elefant
Garama River
5/6
Pygmy Elefant
Elefanten am Kinabatangan River
6/6
Pygmy Elefant
Pygmy Elefant
 

Orang-Utans

Der größte Affe Asiens fasziniert uns Menschen immer wieder damit, dass er unserer Spezies so ähnlich ist. Größe und Gewicht gleichen denen eines ausgewachsenen Mannes, und sein Erbgut ist nahezu identisch zu unserem. Rund 54.000 Exemplare leben noch in freier Wildbahn auf der Insel Borneo, drittgrößte Insel der Welt und ein Wunder der Artenvielfalt. Hier gibt es für Touristen einige Möglichkeiten, dem gewaltigen Menschenaffen zu begegnen. Einer der besten Orte dafür ist der Batang Ai Nationalpark im Bundesstaat Sarawak. Batang Ai erstreckt sich auf 250 Quadratkilometer und wurde 1991 zum Nationalpark erklärt. Die wichtigsten Verkehrsadern im Park sind die reißenden Flüsse, der Nationalpark kann jedoch auch auf Wanderungen und Trekking-Touren erkundet werden.
Wer nicht wasserscheu ist, kann bei einer Flussfahrt auf dem Kinabatangan River im Lower Kinabatangan Wildlife Sanctuary Ausschau nach Orang-Utans halten. Durch den Abstand zu den Booten auf dem Wasser fühlen sich die Tiere in Sicherheit und zeigen sich häufig am Ufer. Im Orang Utan Sanctuary in der Sepilok Forest Reserve bei Sandakan werden verwaiste Jungtiere aufgezogen und später in die Freiheit entlassen. Zweimal täglich kommen die ausgewilderten Tiere zur Fütterung zurück, da sie nie gelernt haben, ihre eigene Nahrung zu jagen. 
 

Nasenaffen 

Das possierliche Tierchen mit seiner großen Nase ist längst zum Symbol von Malaysia geworden. Was viele nicht wissen: nur die Männchen sind mit den ungewöhnlich großen Nasen gesegnet. Auch ihre Heimat ist die Insel Borneo. Tagsüber sind die Nasenaffen oft im Wasser anzutreffen, die Nächte verbringen sie auf Bäumen. Auf Borneo gibt es mehrere Orte, an denen die vom Aussterben bedrohten Nasenaffen beheimatet sind - darunter beispielsweise der Bako Nationalpark nahe Kuching oder die Insel Pulau Gaya. Der Bako Nationalpark ist der älteste und mit einer Fläche von 27 Quadratkilometern auch der kleinste Nationalpark Malaysias. Trotz der geringen Größe kann der Park mit fünf Vegetationszonen und zahlreichen endemischen Pflanzenarten aufwarten und bietet daher endlose Möglichkeiten für Wanderungen und Aktivitäten in der artenreichen Natur. Die Insel Pulau Gaya wirkt trotz ihrer Nähe zum Festland wie eine eigene Welt. Traumhafte Strände treffen auf dichten Regenwald, der Duft von Kokosnuss liegt in der Luft und zahlreiche Spa-Hotels bieten Urlaubsfeeling pur.
 

Zwergelefanten

Der Name ist Programm: Der Zwergelefant, oder auch Borneo-Elefant, wird nur zwei bis drei Meter hoch statt fünf, wie seine bekannteren Verwandten. 95% der noch knapp über 2.000 lebenden Tiere sind im Bundesstaat Sabah beheimatet. Einer der besten Orte, um die grauen Riesen im Miniaturformat zu Gesicht zu bekommen, ist das Deramakot Waldreservat im Herzen von Sabah. Ökotourismus wird hier großgeschrieben, das Naturreservat wurde als erstes der Welt mit einem Nachhaltigkeitszertifikat ausgezeichnet. Das 555 Quadratkilometer große Deramakot Reservat ist erst seit 2012 für Besucher zugänglich. Neben Jeepsafaris werden auch Touren mit dem Mountainbike und dem Boot angeboten. Auch im 400 Quadratkilometer großen Schutzgebiet Danum Valley Conservation Area in Sabah sind zahlreiche Zwergelefanten beheimatet, oftmals werden sie auf den Zufahrtswegen gesichtet. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von 440 km² und ist eines der letzten zusammenhängenden Urwaldsysteme Borneos. Eines der Highlights ist außerdem der Canopy Walkway, der einen überragenden Panoramablick über die Baumwipfel bietet. Für entspannte Nächte nach Tagen voller aufregender Begegnungen sorgt die Borneo Rainforest Lodge.
 

Malaysia-Tiger

Der Malaysia-Tiger kommt nicht auf Borneo, sondern auf dem Festland vor. Mit einer Länge von bis zu 275 cm und einem Gewicht von bis zu 190 kg sind die Tiere mit ihrem rötlichen Fell äußerst imposant anzusehen. Zu seinem Lebensraum zählt beispielsweise der Taman Negara Nationalpark, eines der beliebtesten Reiseziele in Westmalaysia. Der Park ist hervorragend erschlossen und ausgeschildert, so dass auch Touren auf eigene Faust möglich sind. Um einen Malaysia-Tiger zu Gesicht zu bekommen, ist allerdings eine geführte Wanderung nötig. Zu den Highlights im Park zählt auch der Canopy Walk, der atemberaubende Ausblicke über die Baumwipfel bietet. Auch im Royal Belum State Park, nach wie vor eines der bestgehüteten Naturgeheimnisse Asiens, leben die gewaltigen Großkatzen.