Polzer

Nach Ronaldo-Attacke

Oliver Polzer: "Habe keinen beleidigt"

Artikel teilen

CR7-Sager löste einen Shitstorm aus - nun rechtfertigt sich der ORF-Mann.

1,3 Millionen Fans verfolgten Donnerstagabend das EM-Aus Deutschland gegen auf ORF 1. Gegen Ende der spannenden Übertragung blickte Kommentator Oliver Polzer dem bevorstehenden Final-Duell der Franzosen mit Cristiano Ronaldos Portugiesen: "Der portugiesische Narziss sitzt jetzt irgendwo mit seinen Wasserträgern "

+++ Wegen Ronaldo-Spruch: Shitstorm gegen ORF-Polzer +++

Im Netz gingen die Emotionen hoch. Majestätsbeleidigung? Polzer versteht die Welt nicht: "Narziss ist kein Schimpfwort, das kann jeder googeln." Das taten wir: Narziss entstammt der griechischen Mythologie, der schöne Sohn von Flussgott Kephissos, der sich in sein eigenes Spiegelbild verliebte. Passt doch zu Ronaldo, oder?

"Jeder Kommentar polarisiert"

ORF-Sportchef Hans-Peter Trost: "Herr Polzer weiß, was er sagen darf. Ich habe das Zitat gehört. Es war an der Grenze." Unabhängig wertet ein vom ORF ausgewählter Kreis fußballaffiner Seher nach jeder Übertragung einen Fragebogen aus. Anonym. Wie Polzer da abgeschnitten hat, wird nicht verraten.

Das Finale wird jedenfalls Thomas König kommentieren. Das hatte Trost schon vor Beginn der EURO festgelegt. Im ÖSTERREICH-Interview nimmt Polzer zur Aufregung Stellung.

Die besten Bilder Portugal - Wales

ÖSTERREICH: Herr Polzer, verstehen Sie die Aufregung um Ihren Ronaldo-Sager?

OLIVER POLZER: Ehrlich gesagt nicht. Ich habe niemanden beleidigt und niemanden beschimpft. Ich habe nur meinen Job als Kommentator gemacht.

ÖSTERREICH:
Sie bezeichneten Ronaldo als Narziss.


POLZER: Narziss ist kein Schimpfwort, das kann jeder googeln. Ich bin weder ein Fan noch ein Kritiker Ronaldos - er ist ein großartiger Fußballer. Der Shitstorm im Internet entsteht, wenn meine Kommentare in eine gewisse Richtung gelenkt werden.

ÖSTERREICH: Ihre Kommentare polarisieren aber zweifellos ...

POLZER: Jeder Kommentator polarisiert, und es gehört dazu, dass man sich über den Kommentator aufregt. Deswegen werde ich aber meinen Stil sicher nicht ändern.

ÖSTERREICH: Wie sieht Ihre EURO-Bilanz aus?

POLZER: Über die Leistung unseres Teams bin ich enttäuscht, weil mir die Leidenschaft gefehlt hat. Sonst haben wir eine großartige EM gesehen. Erleichtert bin ich, dass bis auf den schrecklichen Polizistenmord nichts passiert ist.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲