Team zittert um Marc Janko

oefb-team

Team zittert um Marc Janko

Artikel teilen

Noch zwei Tage bis zum Ungarn-Hit. Entwarnung um Arnautovic, Zittern um Janko.

 Noch rennt bei unseren Nationalspielern der Schmäh. Zumindest beim Aufwärmen. Aber sobald die Medienleute beim Training hinauskomplementiert werden, ist Schluss mit lustig. Dann verlangt Teamchef Marcel Koller von jedem Spieler volle Konzentration und hundertprozentigen Einsatz. Alle wollen wissen: Wie geht es unseren zwei Sorgenkindern Marko Arnautovic und Marc Janko?

Arnautovic beendete gestern selbst das Rätselraten. "Mir geht es gut", meinte der Stoke-Legionär. "Ich hatte Probleme mit der Rippe, aber die Physiotherapeuten haben gute Arbeit geleistet." Heißt: Arnie ist fit für den Knaller gegen die Ungarn.

Goalgetter Janko mit Pflaster im Nacken
Verzwickter ist die Lage bei Torjäger Janko. Er trainierte gestern zwar mit der Mannschaft, scheint aber nicht topfit zu sein. Aufgrund der Nackenprobleme trug er ein Kinesio-Tape. Die Fitness-Pf laster sollen wahre Wunder bei Verletzungen und beim Training bewirken.

Gestern wurde zweimal trainiert, heute steigt noch eine Einheit am Nachmittag. Morgen geht es mit dem Flugzeug um 12.30 Uhr von Avignon nach Bordeaux, wo um 18.30 Uhr das Abschlusstraining im Stadion am Programm steht. Die Anspannung bei den Spielern steigt. Arnautovic: "Jetzt geht es hart auf hart. Jetzt müssen wir dann liefern."