Schweden peilt Gruppensieg gegen Polen an

Gruppe E, ab 18 Uhr LIVE

Schweden peilt Gruppensieg gegen Polen an

Schwedens Fußball-Nationalteam steht bei der EM schon als Achtelfinalist fest, das Mindestziel ist erreicht. 

Nun winkt in der Gruppe mit Spanien sogar Platz eins. Mit einem Sieg gegen Polen am Mittwoch (ab 18 Uhr LIVE im Sport24-Ticker) in St. Petersburg halten die voran liegenden Nordländer ihre Position. Robert Lewandowski und Co. benötigen den ersten Sieg im Turnier noch dringender, ein Erfolg würde Polen den Weg in die K.o.-Phase ebnen.

Alles offen in Gruppe E

Spanien trifft im Parallelspiel auf die Slowakei. Vor dem kaum vorhersehbaren "Finale" hat der Ex-Weltmeister aktuell erst zwei, die Slowaken drei Punkte zu Buche stehen. Geht man von der Papierform aus, sollten die bisher enttäuschenden Spanier gewinnen. Polen (bisher ein Punkt) wäre mit einem Sieg dann an der Slowakei vorbei und stünde als einer der vier besten Gruppendritten im Achtelfinale. Bei einem slowakischen Erfolg wären die Weiß-Roten ebenfalls durch.

Polen nach Remis gegen Spanien in EURO-Stimmung

In Polen war die Skepsis in den Medien und der Öffentlichkeit vor der EM groß. Nach dem 1:2 gegen die Slowakei zum Auftakt steigerte sich dies zur Untergangsstimmung. Ein Tor von Lewandowski und das Remis gegen Spanien haben die Stimmung nun gedreht. Die Sportzeitung "Przeglad Sportowy" schrieb: "Das ist nicht nur Polen, das ist Polen mit Lewandowski. Die Schweden fangen schon an, sich ein bisschen zu fürchten."

Weckruf für die Polen

Teamchef Paulo Sousa sah die Vorstellung auch als Weckruf. "Wenn wir immer so spielen, können wir es mit jedem aufnehmen. Wir können gewinnen oder verlieren. Aber wir wären einem Sieg um einiges näher", meinte der Portugiese. "Ich hoffe, das Turnier startet für uns jetzt so richtig", sagte Verteidiger Kamil Glik nach der Partie gegen Spanien. "Wir freuen uns jetzt auf ein echtes Finale gegen Schweden." Statistisch gesehen ist die Ausgangslage nicht die beste: Schweden ist gegen Polen in sieben Partien ungeschlagen, die Skandinavier gewannen sechs davon. Zuletzt siegten die Polen am 21. August 1991 an Lewandowskis drittem Geburtstag.

Der Bayern-Torjäger soll die schwedische Torsperre bei der EM nun beenden. Seine Gegenspieler wollten nicht nur über den Topstar des Gegners sprechen. "Natürlich ist er ihr bester und wichtigster Spieler, aber wir müssen gegen ihn und auch den Rest der Polen verteidigen", hielt Abwehrspieler Marcus Danielson fest. Selbst halten die Schweden Alexander Isak dagegen. Der 21-Jährige von Real Sociedad hat bei der EM auf sich aufmerksam gemacht. "Wenn er Geschwindigkeit aufnimmt, ist es fast unmöglich, ihn zu stoppen", betonte Teamkollege Mikael Lustig.