Shiffrin enthüllt heftige Hass-Kommentare

Backstage

Shiffrin enthüllt heftige Hass-Kommentare

Artikel teilen

US-Skistar Micaela Shiffrin wurde nach ihrem dreifachen Aus bei Olympia mit hasserfüllten Nachrichten konfrontiert.

Olympia hätte zur großen Bühne der Shiffrin-Show werden sollen. Den Traum von Edelmetall musste die US-Amerikanerin in den bisherigen Rennen begraben, einzig im Teambewerb winkt noch eine Chance auf eine Medaille. Was ihr aber neben der sportlichen Enttäuschung noch mehr zusetzt, sind die brutalen Anfeindungen in den Sozialen Netzwerken.

Nach ihrem Slalom-Aus in der Kombination enthüllte Shiffrin ihre Kommentare auf Instagram. „Sie hätte die Piste nach ihrem Sturz sofort verlassen sollen, um aus dem Weg zu gehen und aus dem Rampenlicht zu verschwinden.“ Ein weiterer User schreibt: „Endlich bekommen, was sie verdient.“ Oder: „Die dumme Schlampe kann nicht mal diese eine Sache, die sie können sollte.“

 

 

Bereits direkt nach dem verpatzten Kombi-Rennen sagte Shiffrin unter Tränen: „Die Leute erzählen viel Müll über mich, wie fantastisch ich gescheitert bin in den letzten Wochen, in den Momenten, in denen es drauf ankam.“

Doch die Ski-Athletin beweist ihr starkes Kämpferherz, schrieb zu den veröffentlichten Kommentaren einen Apell an ihre wahren Fans: „Steh' auf, weil du es kannst, weil du machst, was du magst. Auch wenn es den Leuten nicht gefällt, die so viel Hass auf dich haben. Steh' einfach auf! Es ist nicht immer einfach, aber es ist auch nicht das Ende der Welt, zu scheitern, zweimal zu scheitern, fünfmal zu scheitern, bei Olympia...“