gutensohn olympia

olympia-2014

Gutensohn erklärte Rücktritt

Artikel teilen

'Ski Oma' Gutensohn zieht knapp 44-jährig Schlussstrich unter Karriere.

Die bald 44-jährige Katharina Gutensohn, die auf eine sehr lange und erfolgreiche Karriere als Alpinskiläuferin und eine kurze als Ski Crossern zurückblickt, hat am Mittwoch in Whistler nicht unerwartet ihren sofortigen Rücktritt vom Sport erklärt. Die dreifache Mutter war zum vierten Mal bei Olympischen Spielen angetreten, jedoch zum ersten Mal für Österreich. Beim Olympia-Debüt von Ski Cross auf dem Cypress Mountain belegte die Tirolerin am Dienstag den 26. Platz.

"Danke und alles Gute"
"Es waren meine letzten Olympischen Spiele und auch mein letztes Rennen. Es (Ski Cross/Anm.) war eine super Phase in meiner Karriere, es war ein Riesenspaß, in dieser Gruppe drinnen zu sein. Ich möchte Danke sagen und wünsche den anderen alles Gute", sagte die Sportlerin des SK Kirchberg im Österreich-Haus in Whistler.

Abwechslungsreiche Alpin-Karriere
Gutensohn war im Alpinweltcup bis 1989 für Österreich und dann nach einer Heirat für Deutschland angetreten, sie feierte insgesamt acht Weltcupsiege (jeweils vier pro Land), gewann die Abfahrts-Kristallkugel 1990 und WM-Silber 1985.

Auch als Mama erfolgreich
Im Ski Cross, zu dem sie durch ihren Lebensgefährten Wolfgang Auderer gekommen war, hat sie zwei Weltcupsiege auf dem Konto, wobei sie gleich ihr Debütrennen 2005 in Grindelwald gewann, danach noch einmal eine Babypause einlegte (auf Luca und Lola folgte Lino) und erneut in den Spitzensport zurückkehrte. Die Saison 2008/09 beendete sie als Gesamtzweite. Bei den restlichen Weltcups der laufenden Saison wird sie nicht mehr antreten.

OE24 Logo