19-jähriger Schweizer schrottet Maserati

Das tut beim Hinsehen schon weh!

19-jähriger Schweizer schrottet Maserati

Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt – der Schaden beläuft sich aber auf mehrere zehntausend Euro.

Auweia! Der Ausritt mit dem sündteuren Maserati endete für einen 19-jährigen Schweizer im Gartenzaun. Der Lenker war im Kanton Thurgau, in der Schweiz unterwegs. Er verlor unter ungeklärten Umständen die Kontrolle über das Auto, fuhr über den Gehsteig und knallte in einen Holzstapel, der das Auto zum Stehen brachte.

Schaden von mehreren zehntausend Euro

Dem Fahrer und seinem Beifahrer ist nichts passiert – sie blieben unverletzt. Die Fahrt kommt dem Teenie aber teuer: Der Schaden am Maserati beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Laut Polizeisprecher Daniel Meili ist der Junglenker nicht der Besitzer des Fahrzeugs. Die Polizei sucht nun Zeugen, um den Unfallhergang abzuklären.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten