Öffentlicher Aufruf | Corona-Infizierter fuhr mit Zug von Bischofshofen nach Graz

Als Gewürze getarnt

23-Jährige mit 1 kg Marihuana in Zug erwischt

Teilen

Frau wurde bei Kontrollen von bayerischen Schleierfahndern festgenommen.

Eine 23-Jährige ist mit über einem Kilogramm Marihuana per Bahn durch Tirol gefahren. Die Frau, die gemeinsam mit ihrem Kind unterwegs war, wurde von bayerischen Schleierfahndern bei Rosenheim im Zug festgenommen. Die Nigerianerin hatte das Drogenpaket als Gewürze getarnt, teilte die bayrische Polizei am Freitag mit.

Verpackter Gegenstand

Die 23-Jährige war mit dem Nachtzug von Rom nach München unterwegs. Als die Polizei den Zug kontrollierte, war die Frau zusammen mit ihrem Kind alleine im Abteil. Dabei stießen die Fahnder auf einen verpackten Gegenstand, bei dem es sich angeblich um Gewürze handeln sollte. Bei der Überprüfung sei jedoch schnell klar geworden, dass es sich bei den angeblichen Gewürzen um 1.050 Gramm Marihuana handelt, so die Exekutive.

Festnahme

Die Frau wurde festgenommen und der Kriminalpolizei Rosenheim übergeben. Die Betreuung des Kindes übernahm eine nahe Angehörige der Verdächtigen, die von der Polizei verständigt worden war.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo