Erdogan

Türkei

62.000 Staatsbedienstete "aus Dienst entfernt"

Artikel teilen

Präsident Erdogan greift nach dem Putschversuch weiter hart durch.

Die Zahl der nach dem Putschversuch in der Türkei außer Dienst gestellten Staatsbediensteten ist nach Angaben von Ministerpräsident Binali Yildirim auf 62.000 gestiegen. Seit dem 15. Juli seien 62.010 Bedienstete "aus dem Dienst entfernt" worden, sagte Yildirim der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge am Dienstag in einem von mehreren TV-Sendern ausgestrahlten Interview.
Darunter seien 58.611 Suspendierungen und 3.499 dauerhafte Entlassungen. Yildirim zufolge handelt es sich bei den meisten Entlassenen um Militärs. Zudem seien mehr als 20.000 Lehrer freigestellt worden. Um dies auszugleichen, kündigte der Ministerpräsident die Einstellung von 15.000 neuen Lehrern vor dem neuen Schuljahr an.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo