Zu lauter Sex: Wohnung gekündigt

Deutschland

Zu lauter Sex: Wohnung gekündigt

Die 19-jährige Luna dreht Sex-Video, ihre Nachbarn rebellieren dagegen.

Kurioser Fall im deutschen Ennepetal. Die 19-jährige Luna war gerade erst in ihre neue Wohnung eingezogen, als sie plötzlich die fristlose Kündigung ihrer Mitvertrags im Briefkasten fand. Der Grund dabei: Die junge Frau würde beim Sex zu laut stöhnen.

Nur Zimmerlautstärke
Luna dreht als „Luna Love“ Sex-Videos fürs Internet. Wie die 19-Jährige der Bild-Zeitung schilderte, würde der Dreh allerdings nur 15 Minuten pro Clip dauern. Pro Woche würde sie auch nur 3 Videos drehen. Zudem stöhne sie nur in Zimmerlautstärke.

Im Keller noch zu hören
Ihre Nachbarn sehen dies anders. Luna sei beim Sex sogar im Keller noch zu hören, die 19-Jährige soll deshalb schnellstens wieder ausziehen. Wie sie gemeinsam mit dem Vermieter mitteilen ließen, würden die lautstarken Sexszenen erheblich stören und seien unzumutbar.

Einspruch
Luna selbst ist enttäuscht. Wenn sie einer der Nachbarn angesprochen hätte, dann hätte man sicher auch eine Lösung gefunden, so  die 19-Jährige zur Bild. Sie will nun Einspruch einlegen und notfalls einen Anwalt einschalten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten