Rettung Deutschland

Holzkohlegrill als Raumheizung

Acht Frauen erlitten CO-Vergiftung

Teilen

Bei einer Faschingsparty in Deutschland mussten acht Frauen ins Krankenhaus gebracht werden.

Weil sie bei einer privaten Faschingsparty in der Nähe von Stuttgart einen Holzkohlegrill zum Heizen aufgestellt hatten, haben acht Frauen am Samstag eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten und wurden ins Krankenhaus gebracht. Sieben von ihnen wurden am Sonntag wieder entlassen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.
 
Bei der Party in Vaihingen an der Enz bei Stuttgart hatte eine 30-Jährige mehrfach das Bewusstsein verloren. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der anfänglich vermutete Alkoholkonsum erwies sich als eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Die alarmierte Feuerwehr stellte daraufhin eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Partyraum fest. Bei sieben weiteren Frauen im Alter von 30 bis 50 wurden erhöhte Werte gemessen, woraufhin auch sie ins Krankenhaus gebracht wurden.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo