Sicherheitskontrolle umgangen

Alarm am Flughafen Köln/Bonn: Gesuchter gefasst

Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.

Die deutsche Polizei hat am Montag alle Flüge am Terminal 1 des Flughafens Köln/Bonn gestoppt, weil eine Person unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein soll. Alle Menschen, die sich am Terminal 1 aufhielten, sollten laut Sprecherin erneut überprüft werden. Um wie viele Menschen es sich handle, sei noch unklar.

Flüge seit 11.15 Uhr gestoppt
Die Flugzeuge auf dem Rollfeld vor der betroffenen Flughafenhalle müssten zur Sicherheit zum Terminal zurückkehren, sagte die Sprecherin weiter. Seit 11.15 Uhr seien die Flüge gestoppt. Wie man auf die Person aufmerksam geworden sei und um wen es sich handle, wurde zunächst nicht bekannt.

Entwarnung
Wie "FOCUS Online" berichtet, gibt es nun Entwarnung. Die gesuchte Person, die unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt war, konnte identifiziert und gefasst werden.

Zwischenfall auch im März
Erst Anfang März hatte eine junge Frau den Sicherheitscheck im Köln/Bonner-Flughafen umgangen und damit eine Räumung des Abflugbereichs im Terminal 2 ausgelöst. Etwa 1.000 Reisende waren damals betroffen. Mithilfe von Videobildern wurde die 23-Jährige - eine Polizistin in Zivil - identifiziert und gefasst.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten