Terror-Alarm

Anschlag auf Radrennen vereitelt

Teilen

Nach dem Bombenfund wurde das Radrennen in Frankfurt abgesagt.

Nach dem Bombenfund in Oberursel ist das für Freitag geplante internationale Radrennen in Frankfurt abgesagt worden. Das erklärte das hessische Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstagabend. Hinweise auf eventuelle Gefährdung der Bevölkerung seien der Grund. Es habe "deutliche Überschneidungen" des Streckenverlaufs mit dem Bewegungsprofil der beiden am Donnerstag festgenommenen Personen gegeben.

Auf der Starliste des Rad-Eintagesrennens "Rund um den Finanzplatz: Eschborn - Frankfurt" stehen etliche internationale Asse wie der Deutsche John Degenkolb und der Norweger Alexander Kristoff. Mit Marco Haller sollte die 54. Auflage über 206,8 Kilometer auch ein Österreicher in Angriff nehmen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo