Norwegen Gericht Polizei

Motiv unklar

Bus in Norwegen entführt: Drei Tote

Teilen

Mutmaßlicher Täter mit Messer bewaffnet. Von Feuerwehr überwältigt.

Bei der Entführung eines Busses sind am Montag im Westen Norwegens drei Menschen getötet worden. Wie ein Polizeivertreter am Abend dem Fernsehsender TV2 Nyhetskanalen sagte, wurde der mutmaßliche Täter festgenommen. Es handle sich um einen mit einem Messer bewaffneten Mann ausländischer Herkunft. Die Polizei habe die Lage wieder unter Kontrolle.

Der mutmaßliche Täter sei etwa 50 Jahre alt, sagte der Polizeivertreter Jörn Lasse Förde Refsnes dem Sender. Demnach wurde der Täter von Feuerwehrleuten überwältigt, die an den Tatort geeilt waren im Glauben, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelte.

Medienberichten zufolge wurde der Mann selbst verletzt. Der Fernverkehrsbus war von der Bergregion Valdres in die Hauptstadt Oslo unterwegs. Weitere Einzelheiten waren am Abend zunächst nicht bekannt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo