200 aggressive Schweinebauern attackierten Tierschützer

Autos zertrümmert

200 aggressive Schweinebauern attackierten Tierschützer

In den Niederlanden gingen rund 200 wütende Schweinebauer auf Tierschützer los. 

Wütende Schweinebauer in den Niederlanden terrorisieren einen Tierschutzverein. Am Wochenende vom 11. bis 12. Mai haben sich über 1.000 Tierschützer 24 Stunden lang ins Stadtzentrum von Amsterdam gestellt und gegen das Tierleid in Schweinefabriken protestiert.

Eskalation zwischen Tierschützer & Schweinebauer

Am 13. Mai kamen rund 250 Aktivisten zu einer abgelegenen Tierfabrik, um den Protest fortzusetzen. Davon haben die Schweinebauern vorab erfahren und sich als Gegengruppe organisiert. Rund 200 aggressive Schweinebauern gingen auf Tierschützer los, die gegen Tierquälerei in Schweinefabriken protestierten. 

Enormer Sachschaden nach Angriff

Bei dem Angriff wurden Autos der Tierschützer in einen Graben geworfen, außerdem richteten die Täter einen Totalschaden an vier Fahrzeugen an. Die Protestanten blieben auch nicht verschont: Sie wurden beleidigt und zu Boden gestoßen. Einige folgten ihnen bis zum Campingplatz und zündeten die Zelte der Tierschützer an. 

Die Polizei soll zwar vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten