Jugendliche

Türkisch für 'Boss'

'Babo' ist deutsches Jugendwort des Jahres

Artikel teilen

In den Jahren zuvor gewannen 'Yolo', 'Swag', 'Niveaulimbo' und 'hartzen'.

"Babo" ist zum Jugendwort des Jahres 2013 in Deutschland gewählt worden. Der aus dem Türkischen stammende Ausdruck - zu übersetzen etwa mit Boss oder Anführer - wurde von einer Jury vor den Begriffen "fame", "gediegen", "in your face" und "Hakuna Matata" gekürt, wie der Langenscheidt-Verlag am Montag bekannt gab.

Jugendliche hatten im Internet ihre Vorschläge eingereicht, am Ende entschied eine Jury. Manch ein Erwachsener kann mit dem Begriff "Babo" wenig anfangen - aber die Erfahrung haben viele in den vergangenen Jahren bei Wörtern wie "Yolo" (2012), "Swag" (2011), "Niveaulimbo" (2010), "hartzen" (2009) oder "Gammelfleischparty" (2008) vermutlich bereits gemacht.

Favoriten in Österreich: "chüün" und "whatsappen"

In Österreich wird das Jugendwort des Jahres erst im Dezember feststehen. Kandidaten sind unter anderem "chüün" - "chillen" österreichisch ausgesprochen -, "whatsappen" als wichtige Tätigkeit des sozialen Austausches mit Hilfe des Internet-Netzwerks "Whatsapp" und "ranzig". Abgestimmt werden kann bis 2. Dezember im Internet unter http://www-oedt.kfunigraz.ac.at/oewort/. Die Ergebnisse werden von einer Fachjury unter der Leitung von Rudolf Muhr von der Forschungsstelle Österreichisches Deutsch der Universität Graz in Kooperation mit der APA-Austria Presse Agentur bekannt gegeben. 2012 war "leider geil" das Wort des Jahres.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo