kalabrien

Ungewöhnliche Aktion

Beamte verhafteten Mafia-Boss im Wasser

Als badende Urlauber getarnte Carabinieri schlugen im Meer zu. Salvatore Facchineri wurde unter dem Beifall der Strandbesucher abgeführt.

Beim Baden an einem abgelegenen Strand der kalabrischen Stadt Tropea ist den italienischen Carabinieri der Mafia-Boss Salvatore Facchineri ins Netz gegangen. In Badehosen stürzten sich zwei Fahnder ins Meer, um den gefährlichen Mafioso des Nrangheta-Clans der Taurianova verhaften zu können.

Beifall der Strandbesucher
Wie italienische Medien am Dienstag berichteten, hatten die Mafia-Jäger als Urlauber "getarnt" den seit etwa sechs Monaten flüchtigen Facchineri in den vergangenen Wochen gesucht und eingekreist. Nun schlugen sie im Wasser zu: Als sich der 36-Jährige in den Fluten abkühlte, empfingen ihn dort die badenden Carabinieri. Der Mafia-Boss wurde unter dem Beifall der zumeist ausländischen Strandbesucher abgeführt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten