Belgien Flagge

Als erstes Land

Belgien führt 21 Tage Affenpocken-Quarantäne ein

Artikel teilen

Als erstes Land führt Belgien eine Quarantäne für die Affenpocken ein. Infizierte müssen sich für 21 Tage isolieren.

Belgien hat bisher drei Affenpocken-Fälle offiziell bestätigt. Diese hängen offenbar mit einem großen Fetisch-Festival in Antwerpen zusammen. Für die Betroffenen und mögliche künftige weitere Fälle herrscht nun Quarantäne-Pflicht. Und diese hat es in sich: Gleich drei Wochen Selbstisolation wird verhängt.

Noch geht Belgien als einziges Land mit Affenpocken-Quarantäne einen Sonderweg. Für eine Entscheidung, ob die Affenpocken künftig zu den meldepflichtigen Erkrankungen zählen sollen und Infizierte auch in Quarantäne müssen, braucht es einheitliche internationale Vorgaben, diesbezügliche Abstimmungen laufen zwischen der WHO und dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC).
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo