Bergsteiger-Legende stirbt am Mount Everest

Schweizer tödlich verunglückt

Bergsteiger-Legende stirbt am Mount Everest

Teilen

Leiche des 41-jährigen Ueli Steck von Rettungskräften entdeckt.

Der Berner Extrembergsteiger Ueli Steck ist Sonntagfrüh beim Mount Everest in den Tod gestürzt. Der 40-Jährige befand sich auf einer Vorbereitungstour zur Akklimatisierung, als er abstürzte.

Steck sei allein unterwegs gewesen, als er zwischen Camp I und Camp II am Fuß des Everests 1.000 Meter in die Tiefe gestürzt sei, sagte Mingma Sherpa von "The Seven Summits Trecks". Die Firma hatte die jüngste Expedition des 40-Jährigen mitorganisiert. Steck sei gegen 10.00 Uhr am Sonntag verunglückt. Seine Leiche werde in den nächsten Stunden in die Hauptstadt Kathmandu gebracht.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo