Berlin wappnet sich gegen Hackerangriffe bei Wahl

Deutscher Bundeswahlleiter:

Berlin wappnet sich gegen Hackerangriffe bei Wahl

Artikel teilen

Die Infrastruktur des Rechenzentrums sei verdreifacht worden.

Der deutsche Bundeswahlleiter wappnet sich gegen mögliche Angriffe von Hackern bei der Bundestagswahl. "Wir bereiten uns auf vielfältige Angriffsstrategien durch Cyber-Attacken vor, spielen Szenarien durch", sagt Dieter Sarreither der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" laut Vorausbericht. Dafür sei die Infrastruktur des Rechenzentrums verdreifacht worden.

Zudem könne man Rechner und Standorte wechseln. Im Ernstfall werde auch das Cyber-Abwehrzentrum der deutschen Bundesregierung genutzt. Die Bundestagswahl sei dadurch technisch so abgesichert, dass sie gegen alle Manipulationsversuche geschützt sei.

Sarreither sagte zudem, Falschmeldungen (fake news) am Wahltag, die den Wahlablauf stören sollen, werde er "öffentlichkeitswirksam schnell entgegenwirken". Es werde auch einen eigenen Twitter-Kanal geben, über den am Tag der Wahl reagiert werden könne.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo