Schwul

Streit um Ausschluss

Beschwerde von Islam-Verband: Kulturwoche streicht Schwulen-Film

Artikel teilen

Ein Film über Homosexuelle wurde auf Druck eines islamischen Verbandes aus dem Programm genommen.

Aufregung in Deutschland. Im baden-württembergischen Bad Säckingen findet ein Filmfestival statt und ausgerechnet ein Film, der nicht im Programm ist, sorgt derzeit für Aufregung. „Out of the Dark“ heißt der Streifen und handelt über Homosexuelle. Im Rahmen der „interkulturellen Woche“ sollten mehrere Filme gezeigt werden. Allerdings wurde „Out of the dark“ aus dem Programm genommen. Angeblich auch auf Druck von einem islamischen Verband. Das berichtet der „Südkurier“.

Bizarr ist der Ausschluss des Films vor allem, weil die Woche unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ steht. Kritik an der Entscheidung kommt auch aus Berlin. Der Grünen-Sprecher für Religion und Migration Volker Beck zeigt sich mit dem Ausschluss nicht zufrieden. „Der jetzige Entscheidungsstand diskreditiert das Anliegen der interkulturellen Woche. Es ist eine Entscheidung gegen die Kultur und die Freiheit der Kunst“, so der Bundesfraktionsabgeordnete.

Zwar müsse man auf religiöse Überzeugungen Rücksicht nehmen, aber die religiösen Gemeinschaften müssen auch die Rechte der Homosexuellen respektieren, meint Beck. Man dürfe nicht vor der Homophobie oder dem Rassismus deutscher Rechtspopulisten oder fundamentalistischer Christen zurückweichen, gleiches gelte auch bei Muslimen oder türkischen Nationalisten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo