Bewaffnete mit Bomben stürmen Staatssender

Drama in Afghanistan

Bewaffnete mit Bomben stürmen Staatssender

Mehrere Männer eröffneten plötzlich das Feuer und lieferten sich Schusswechsel mit Polizei.

Unbekannte Bewaffnete haben nach offiziellen Angaben eine Zentrale des staatlichen Radio- und Fernsehsenders RTA in der ostafghanischen Großstadt Jalalabad angegriffen. Gegen 10.30 Uhr (Ortszeit) sei ein Wagen vor dem Sender stehengeblieben, vier Männer seien herausgesprungen und hätten sofort zu schießen angefangen, sagte ein Provinzratsmitglied, Sohrab Kaderi, am Mittwoch.

   Einer der Angreifer sei in das Gebäude eingedrungen, die anderen hätten sich in einem nahegelegenen Haus verschanzt und Schusswechsel mit Sicherheitskräften geliefert.

   Polizeisprecher Hasrat Hussain Mashrikiwal sagte, zu potenziellen Opfern oder den Tätern gebe es zunächst keine Informationen.

   Afghanische Journalisten berichteten von einem oder mehreren Selbstmordattentätern. Einer habe am Tor einen Sprengsatz gezündet. Provinzratsmitglied Kaderi sagte, die Angreifer hätten Handgranaten benutzt. Zunächst habe man zwei Explosionen gehört.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten