BILDER: Stiere spießen alle Toreros auf

Fest vorbei

BILDER: Stiere spießen alle Toreros auf

Stierkämpfe wurden abgebrochen, weil alle Matadore verletzt waren.

Bei den Madrider Stierkämpfen treten drei Matadore gegen sechs Stiere an. Heuer musste das "Fest" zum ersten Mal seit 35 Jahren abgebrochen werden. Grund: Die Stiere haben den Spieß umgedreht, es gab keine unverletzten Matadore mehr.

Diashow: Stiere spießen alle Toreros auf

Stiere spießen alle Toreros auf

×

    Als erstes Stieg David Mora zu seinem "Gegner" in die Arena. Der Stier überraschte Mira und rammte ihm erst ein Horn in den Oberschenkel und trampelte dann auf ihm herum. Anschließend warf er ihn durch die Luft. Mora wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, sein Zustand ist "kritisch, aber stabil".

    Nach Mora versuchte sich Antonio Nazaré. Er tötete den ersten Stier, wurde vom zweiten aber so schwer verletzt, dass er den Kampf abbrechen musste. Nur wenig anders erging es Saul Jimenez Fortes. Zwar tötete auch er einen Stier, aber dieser verletzte ihn so schwer, dass der Kampf und damit die gesamte "Feria de San Isidro" abgebrochen werden musste.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten