EU-Wahl wird Kopf-an-Kopf-Rennen

welt

EU-Wahl wird Kopf-an-Kopf-Rennen

Artikel teilen

Konservative liegen mit 213 Mandaten vor Schulz-Fraktion mit 208.

Eine neue Prognose von "PollWatch" sieht Europas Konservative und Christdemokraten unter Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker knapp vor den europäischen Sozialdemokraten. Die Europäische Volkspartei (EVP) kommt laut der Hochrechnung vom Mittwoch auf 213 der 751 EU-Abgeordneten, die Mitte-Links-Parteien unter Führung des bisherigen Parlamentspräsidenten Martin Schulz auf 208.

Drittstärkste Fraktion im Europaparlament wird demnach die liberale ALDE-Gruppe mit 62 Abgeordneten, gefolgt von der Linksfraktion GUE (Vereinte Europäische Linke, Nordische Linke) mit 51 Mandataren. Gleichauf liegen die Grünen und den Konservativen und Reformisten (ECR) rund um die britischen Tories mit je 42 Parlamentariern, sowie die Rechtsfraktion Europa der Freiheit und Demokratie (EFD) mit 36 Abgeordneten. Laut der Prognose wären nach bisherigen Kategorien 97 EU-Abgeordnete nach der Wahl fraktionslos, darunter zahlreiche EU-Skeptiker und Rechtspopulisten.

Auch am Vortag hatte eine Prognose aus Kreisen des EU-Parlaments die beiden großen Lager Kopf-an-Kopf gesehen. Die Spitzenkandidaten erheben im Falle eines Wahlsiegs Anspruch auf den Posten des EU-Kommissionspräsidenten. Allerdings ist unklar ob die EU-Mitgliedsstaaten, die das Vorschlagsrecht haben, den Wünschen der Parlamentsfraktionen folgen. Das EU-Parlament muss einem von den Staats- und Regierungschefs nominierten Kommissionspräsidenten zustimmen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo