Samuel Moreno

Kolumbien

Bürgermeister von Bogota suspendiert

Gegen den Politiker wird wegen Korruptionsverdachtes ermittelt.

Der Bürgermeister der kolumbianischen Hauptstadt Bogota, Samuel Moreno, ist am Dienstag wegen des Verdachts der Korruption von seinem Amt suspendiert worden. Der Bürgermeisterposten der Millionenmetropole Bogota gilt als der wichtigste in Kolumbien nach dem Präsidentenamt. Der Politiker der oppositionellen Mitte-Linkspartei "Polo Democratico Alternativo" müsse die Amtsgeschäfte drei Monate ruhen lassen, ordnete der Untersuchungsrichter Alejandro Ordonez an. Er untersucht mehrere mögliche Korruptionsfälle im Zusammenhang mit Bauaufträgen der Stadt.

Zugleich bat der Richter den konservativen Präsidenten Juan Manuel Santos, einen Interimsbürgermeister zu ernennen. Den Kandidaten muss jedoch die Partei von Moreno vorschlagen. Vergangene Woche war schon der Bruder des bisherigen Bürgermeisters, der Senator Ivan Moreno, ebenfalls wegen des Verdachts der Korruption in denselben Bauaufträgen festgenommen worden. Die Korruptionsvorwürfe haben die wichtigste Oppositionspartei in eine schwere Krise gestürzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten