Bürgermeisterwahl in Moskau begonnen

Russland

Bürgermeisterwahl in Moskau begonnen

Oppositioneller Nawalny will Amtsinhaber Sobjanin in Stichwahl zwingen.

Nach einem erbittert geführten Wahlkampf hat Sonntagfrüh in Moskau die Abstimmung über den künftigen Bürgermeister der russischen Metropole begonnen. Die Wahllokale für die rund 7,2 Millionen Berechtigten in Moskau öffneten um 8.00 Uhr Ortszeit (6.00 Uhr MESZ). Bei der Abstimmung will der oppositionelle Blogger Alexej Nawalny den kremlnahen Amtsinhaber Sergej Sobjanin in eine Stichwahl zwingen.

Wichtigste Abstimmungs seit Massenprotesten gegen Putin

Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr MESZ. Danach werden erste Prognosen erwartet. Der Urnengang gilt als wichtigste Abstimmung seit den Massenprotesten gegen Kremlchef Wladimir Putin vor eineinhalb Jahren. Unter dem Eindruck der Demonstrationen wurde erstmals die vom Kreml so bezeichnete radikale Opposition zugelassen. Für den Fall von Manipulationen haben Regierungsgegner neue Proteste angekündigt. Nawalny gilt als populärer und scharfzüngiger Kritiker von Putin.

Auch in einigen anderen Regionen des Riesenreichs wird gewählt. Landesweit können sich dabei etwa 40 Millionen Wahlberechtigte zwischen 54 Parteien entscheiden. Das sind etwa neunmal mehr als bisher. Kritiker werfen dem Kreml aber vor, mit einer Massenzulassung neuer Parteien auch Verwirrung unter Wählern stiften zu wollen. Die Abstimmungen im größten Land der Erde finden in neun Zeitzonen statt.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten