Caitlyn Jenner

Transgender-Aktivistin

Caitlyn Jenner will Kaliforniens Gouverneurin werden

Als Bruce Jenner gewann sie 1976 Olympia-Gold im Zehnkampf.

Los Angeles. Die Transgender-Aktivistin Caitlyn Jenner will Gouverneurin von Kalifornien werden. "Ich bin dabei!" erklärte die 71-jährige Republikanerin, die zum Kardashian-Familienclan gehört, am Freitag. "Ich bin erwiesenermaßen eine Siegerin und die einzige Außenseiterin, die der katastrophalen Amtszeit von Gavin Newsom als Gouverneur ein Ende setzen kann." Newsom ist Demokrat.

Kalifornien sei inzwischen eine "Einparteienherrschaft", erklärte die einstige Olympiasiegerin mit Blick auf die Dominanz der Demokraten in dem "Golden State". Kaliforniens Hauptstadt Sacramento brauche "eine ehrliche Anführerin mit einer klaren Vision".

Die nächsten Gouverneurswahlen in dem US-Westküstenstaat würden regulär im Herbst 2022 stattfinden. Es gibt aber Bemühungen, den durch seine Corona-Politik teilweise in die Kritik geratenen Newsom durch erzwungene Neuwahlen aus dem Amt zu drängen. In dem Bundesstaat haben es mit den Schauspielern Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger in der Vergangenheit bereits Prominente ins Amt des Gouverneurs geschafft.

Bekannteste Transgender-Aktivistin der USA

Jenner ist die wohl bekannteste Transgender-Aktivistin der USA. Als Bruce Jenner gewann sie bei den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montréal Gold im Zehnkampf der Männer. Auch wurde sie als Stiefvater von Starlet Kim Kardashian in deren Reality-Serie populär.

Nach ihrem Outing im Jahr 2015 bekam sie dann ihre eigene Fernsehserie. "I Am Cait" drehte sich um ihre Transgender-Erfahrungen. Transgender sind Menschen, deren sexuelle Identität nicht den Geschlechtsmerkmalen entspricht, mit denen sie geboren wurden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten