mcdonalds_ap

USA

Callgirl gibt McDonald's Schuld an Sex-Job

Shelly Lynn aus Las Vegas verklagt jetzt die Fastfood-Kette.

Der Fastfood-Riese McDonald's sieht sich einer kuriosen Klage ausgesetzt: Shelly Lynn aus Las Vegas gibt McDonald's die Schuld, dass sie jetzt als Prostituierte arbeitet. Zuvor arbeitete sie 20 Jahre lang für die Fastfood-Kette, aber der niedrige Lohn und die schlechten Arbeitsbedingungen hätten sie quasi zur Prostitution gezwungen.

Bei McDonald's erhalten Mitarbeiter in den USA im Schnitt 7,65 Dollar pro Stunde, bei nahezu jeder anderen Kette sei der Lohn höher. McDonald's selbst hat noch keine Stellungnahme abgegeben.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten