Cleveland-Monster soll "verrotten"

TV-Interview

Cleveland-Monster soll "verrotten"

Onil und Pedro Castro sprechen erstmals über ihren Bruder Ariel.

Onil (50) und Pedro Castro (54) gehen in die Offensive. Die Brüder von Cleveland-Monster Ariel (52 ), der Amanda Berry (27), Gina DeJesus (23) und Michelle Knight (32) vor rund 10 Jahren entführt hat, distanzieren sich in einem Interview mit CNN von dessen Taten und beteuern ihre Unschuld.

Merkwürdige Regeln
Sie wussten nicht, was im Haus ihres Bruders vorging, auch wenn es dort einige merkwürdige Regeln gab. "Er hat uns nie in die Küche gelassen", erzählt Pedro. "Ab und zu hat er zwar für mich gekocht, aber essen mussten wir draußen auf der Treppe." Zudem sei die Küche immer mit einem Vorhang vom Rest der Wohnung getrennt worden. Ariel behauptete, es handle sich um eine Energiesparmaßnahme. Auch mögliche Schreie wollen die beiden Brüder in dem Horror-Haus nie gehört haben, denn bei Ariel lief immer das Radio oder der Fernseher.  Aber weil Ariel immer schon ein komischer Kauz gewesen sei, schöpften sie keinen Verdacht.

Verhaftet
Als Ariel von der Polizei verhaftet wurde, war Onil mit ihm unterwegs. Auf dem Polizeirevier sah er seinen Bruder noch einmal und dieser sagte ihm: "Onil, du wirst mich nie wieder sehen. Ich liebe Dich, Bruder. ... Es tut mir leid, du hast nichts davon gewusst." Erst dann erfuhren Pedro und Onil, dass ihr Bruder drei Frauen entführt hatte.

Mitleid haben Pedro und Onil nicht mit Ariel. Ganz im Gegenteil: "Er ist ein Monster. Ich hoffe, er verrottet im Gefängnis", verrät Onil.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten