Das machen die Manson-Family-Mitglieder heute

USA

Das machen die Manson-Family-Mitglieder heute

Der Großteil seiner Mitglieder sitzt im Gefängnis.

Rund 48 Jahre nach der brutalen Mordserie ist  der Sektenführer Charles Manson im Krankenhaus verstorben. Manson hat die damaligen Morde orchestriert und befohlen, jedoch nicht aktiv teilgenommen. Er wollte damals einen Rassen-Krieg starten und hat gehofft, die Öffentlichkeit würde den „Black Panthers“ für das Töten die Schuld geben.

Das Morden begann 1969 am 9. August im Haus der Schauspielerin Sharon Tate und ihres Gatten, dem berühmten Regisseur, Roman Polanski, der zu diesem Zeitpunkt nicht im Land weilte. Die ersten Opfer waren die im achten Monat schwangere Tate selbst, Celebrity-Haarstylistin Jay Sebring, Kaffeehaus-Erbin Abigail Folger, Schreiber Wojciech Frykowski und der befreundete Steven Parent. Am folgenden Abend wurden Leno LaBianca und dessen Frau  Rosemary im eigenen Heim ermordet.

Manson und einige seiner Mitglieder wurden zum Tode verurteilt. Diese Strafe wurde in lebenslang umgewandelt, als Kalifornien die Todesstrafe kurzzeitig abschaffte.  Folgendes passierte mit dem Rest:

Im Gefängnis

Patricia Krenwinkel

© CA Departement of Corrections

Die 69-Jährige sitzt im „California Institution for Women“. Sie wurde mit siebenfacher Mordanklage verurteilt. Am ersten Tag der Mordserie stach sie 28 Mal auf ihr Opfer Abigail Folger ein. In der zweiten Nacht brachte sie Rosemary LaBianca um, als diese um das Leben ihres Ehemannes Leno flehte. Im Juni dieses Jahres wurde ihr zum 14. Mal der Antrag auf Bewährung abgelehnt.

Charles „Tex“ Watson

© CA Departement of Corrections

Watson gilt als einer der Haupttäter bei den Morden der Manson-Family. Er war sowohl bei den Morden im Tate- als auch im LaBiancas-Haus federführend. Mit seinen 71 Jahren wurden ihm bisher 17 Anträge auf Bewährung abgelehnt.

Leslie Van Houten

© CA Departement of Corrections

Sie war die Jüngste in der Manson-Sekte. Mit 19 machte sie bei den Morden der LaBiancas mit, hatte aber nichts mit den Vorkommnissen im Tate-Haus zu tun. Die 68-Jährige versuchte bereits 19 Mal, Bewährung zu erhalten, wurde aber immer abgewiesen. Auch sie sitzt aktuell im „California Institution for Women“.

Bruce Davis

© CA Departement of Corrections

Zweimal lebenslänglich, so lautete die Strafe für Davis, der den Musiker Gary Hinman und Stuntman Donals Shea geschlachtet hat. Obwohl er für eine Bewährungsstrafe empfohlen wurde, hat im Juni des heurigen Jahres Governour Brown den Antrag abgelehnt.

Bobby Beausoleil

© CA Departement of Corrections

Beausoleil, 70, sitzt eine lebenslange Haftstrafe in einem Medizinischen Institut in Kalifornien ab. Er wurde für den Mord von Gary Hinman verurteilt.

Verstorben sind:

Susan „Sadie“ Denise Atkins

© CA Departement of Corrections

Atkins starb an einem unheilbaren Gehirn-Tumor. Sie hat zugegeben, damals Sharon Tate niedergerungen und abgestochen zu haben. Sie wurde auch für die Morde an den LaBiancas und Hinman verurteilt.

Auf freiem Fuß

Lynette „Squeaky“ Fromme

© Facebook

Sie wurde 1975 verurteilt, auf den damaligen Präsidenten Gerald For eine Waffe gerichtet zu haben. Nach 34 Jahren im Gefängnis wurde sie 2009 entlassen.

Steven „Clem“ Grogan

© CA Departement of Corrections

Grogan wurde auf freien Fuß gesetzt, nachdem er den Ort verraten hat, an dem die Leiche von Donald Shea versteckt war.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten