Das war Lech Kaczynski

Biografie

Das war Lech Kaczynski

Der studierte Jurist ist seit 2005 Präsident von Polen.

Der polnische Präsident Lech Kaczynski ist bei einem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen, wie der Gouverneur der Region Smolensk am Samstag mitteilte. Die Maschine des Präsidenten mit bis zu 132 Menschen an Bord stürzte beim Landeanflug auf den russischen Flughafen Smolensk ab. Im Folgenden einige Daten zum Leben Kaczynskis:

  • Lech Kaczynski wurde am 18. Juni 1949 in Warschau geboren. Er studierte Jus an der Universität in Warschau. Später promovierte er und habilitierte sich.
  • Zu einiger Berühmtheit gelangten Lech Kaczynski und sein Zwillingsbruder Jaroslaw 1962. Die beiden spielten die Hauptrollen in dem Kinderfilm "Die zwei Monddiebe".
  • Kaczynski war zwischen 1981 und 1982 einige Monate interniert. Er hatte sich in der Solidarnosc-Bewegung engagiert.
  • Nach der Wende bekleidete Kaczynski verschiedene politische Ämter. Zunächst war er Staatsminister in der Kanzlei von Präsident Lech Walesa, mit dem er sich später überwarf. 2000 wurde er Justizminister und erlangte große Popularität durch seinen harten Kurs in der Verbrechensbekämpfung. 2001 gründete er mit seinem Bruder Jaroslaw die rechtskonservative Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS). Bis 2005 war er Bürgermeister der Hauptstadt Warschau.
  • 2005 wurde Kaczynski zum Präsidenten Polens gewählt. In einer Stichwahl setzte er sich gegen den heutigen Ministerpräsidenten Donald Tusk durch. Kaczynskis Bruder war von 2006 bis 2007 Ministerpräsident des Landes.
  • Kaczynski war bekannt für seine sehr konservativen Einstellungen. Er befürwortete die Todesstrafe. Öffentlich trat er stets als Kämpfer gegen die Korruption auf, der nie selbst von seiner Politik profitiert habe.
  • Kaczynski war verheiratet. Seine Frau dürfte ebenfalls bei dem Flugzeugunglück am 10. April 2010 ums Leben gekommen sein. Es gibt eine gemeinsame Tochter.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten