Istanbul Demo

Ausschreitungen

Demo eskaliert: Polizei setzt Tränengas ein

Artikel teilen

Bei einer Demonstration kam es zu massiven Ausschreitungen.

In Istanbul hat die Polizei am Sonntag Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt. Mehrere Hundert Menschen versuchten, auf den zentralen Taksim-Platz zu gelangen, wo Kundgebungen anlässlich des Tags der Arbeit verboten waren.

Die Polizei lieferte sich Auseinandersetzungen mit Dutzenden Demonstranten. Auf Bildern des Fernsehsenders CNN Türk war zu sehen, wie mehrere Menschen in einen Polizeibus gebracht wurden. Ein Mann wurde bereits durch einen Wasserwerfer getötet.

Taksim-Platz gesperrt
Die Behörden hatten sich mit einigen Gewerkschaften darauf verständigt, die 1.-Mai-Kundgebung auf einem ausgewiesenen Areal im Bezirk Bakirkoy in der Nähe des Flughafens abzuhalten. Der Taksim-Platz im Herzen Istanbuls ist seit den wochenlangen Protesten im Jahr 2013 zum Symbol des Widerstandes gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan geworden, dem seine Kritiker einen zunehmend autoritären Führungsstil vorwerfen.

Demonstration in Istanbul

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo